Inigo | Drucken | Impressum
Frischling Inigo
Inigo

Geboren und aufgewachsen in Rossingen, der Hauptstadt Thulgards auf dem Kontinent Adalonde, führte Inigo Belasarius van Brackwater ein behütetes Leben im Hause seiner wohlhabenden Familie. Dies änderte sich schlagartig, als der Krieg über die lichten Lande fegte und die finsteren Mächte aus dem Osten nach und nach jedes freie Land zu besetzen drohten. Inigo trat in den Militärdienst ein und diente sich im Garderegiment des Königs bis zum obersten Feldscher hoch und machte im Zuge der Ausbildung seinen Magister in Heilkunde. Unter den Huftemplern Kroms wurde er auch zum Priester geweiht und führte danach einige Jahre eine Komturei der Militia Templi. In Friedenszeiten diente er der Kaiserin als Minister und Berater, aber diese Zeit währte nicht lange: Auf einem Kriegszug gegen die finsteren Lande verschlug es ihn nach Torog Nai, von wo aus er sich alleine nach Trawonien durchkämpfen mußte und im Laufe der Jahre alle Hoffnung fahren ließ, seine Heimat jemals wiederzusehen. Die Tage und Monate vergingen und Inigo verfiel in Schwermut, ob des Verlustes seines bisherigen Lebens, seiner Familie und Freunde.

Das Schicksal meinte es aber noch einmal gut mit Inigo, denn er traf die Keiler. Trotz seiner manchmal extravertierten Art (oder gerade deswegen) nahm die Söldnergruppe ihn auf und gaben Inigo noch einmal die Gelegenheit sich im Leben zu beweisen. Glücklich in der Gemeinschaft seiner neuen 'Familie' versucht er nun von vorne anzufangen und nun ja, wenn es sich ergeben sollte, für die erlittene Unbill den einen oder anderen Schädel zu amputieren. Aber das ist ein neues Kapitel im Buch seines Lebens.

"Nein, ich kann Deine Kriegsaxt nicht als Büromaterial absetzen!"