Hauptmann Gerhard | Drucken | Impressum
Hauptmann Gerhard
Hauptmann Gerhard

Seine jungen Jahre verbrachte der heutige Söldnerhauptmann bei seinem Stamm, dem Stamm der Markeiner. Der Stamm war nie besonders groß gewesen oder hatte sich durch große Taten ausgezeichnet. Vielleicht liegt es auch daran, dass es kaum jemanden auffiel als Volkowen und Orks gleichermaßen über den Stamm kamen und ihn bin in kürzester Zeit von der Landkarte tilgten.

Ohne Heimat und Familie machte sich Gerhard auf sein Leben allein zu stemmen. Er hatte -- wie jedem einleuchten sollte -- keine große Auswahl was die Gestaltung seiner Zukunft angeht. Eine der wenigen offenstehenden Möglichkeiten war das Söldnerleben. Die ersten Schritte auf diesem Pfad machte er bei der Niederwerrner Garde. Bei dieser blieb er -- seinem Naturell entsprechend -- bis sie schließlich ihr Ende fand.

Dieses soll hier nicht genauer erklärt werden, nur so viel: um eine Neue Welt zu erbauen muss man die alte erst in Trümmer legen.

Als seine Zeit in Friedland endete begann er jenen Abschnitt seines Lebens, der noch bis heute Bestand hat: er gründete "Die Keiler".

Schnell wurde aus dem Söldnerhaufen eine Familie deren Bande manchmal dicker als Blut zu sein scheinen. Für Gold und Geld oder manchmal auch fürs Wohl der Welt streiten sie zusammen gegen alles und jeden was sich ihnen -- oder dem Auftraggeber -- in den Weg stellt. Seinem Loyalitätsempfinden entsprechend gibt er sein Wissen nur an der Akademie, die Keiler oder einen sehr gut zahlenden Auftraggeber weiter.


Weder Bier noch Feind ist vor ihm sicher und der geneigte Zuhörer darf gespannt in den Schenken lauschen ob er das eine oder andere Geschichtchen von Gerhard, dem Hauptmann der Keiler, hört.

Der Hauptmann sorgt für dich; fürchte dich nicht !!!!